KLEINE + ASSOZIIERTE ARCHITEKTEN UND STADTPLANER BDA

Verkehrsbauten

Bahnhof Pferdemarkt S-Bahn-Station der Expo-Linie, Langenhagen Pferdemarkt

als pdf anzeigen...

Der Bahnhof Langenhagen-Pferdemarkt wird im Zuge der EXPO-Line zu einem S-Bahn-Haltepunkt ausgebaut. Der Bauherr konnte überzeugt werden, die Zuwegung durch das vorhandenen Empfangsgebäude beizubehalten. Eine Lichtwand mit farbig wechselndem Licht in Dioden-Technik sorgt einerseits für eine lichte Tunnelathmosphäre, andererseits für ein immer wechselndes Farbspiel und damit unverwechselbares Gepräge im Kontext zu den anderen Stationen. Die neue Langverdachung ist so konzipiert, daß sie flexibel über Abgang und besondere unverrückbare Punkte hinwegspannen kann. Die tragende Konstruktion basiert auf der Trennung der beiden Materialien Holz und Stahl, die entsprechend ihrer Eigenschaften eingesetzt werden. Der Verzicht auf eine Dachabdichtung wird durch den Einsatz von Furnierschichtholz ermöglicht. Dieses Holz sorgt mit seinen ausgezeichneten Trageigenschaften für eine filigranste Konstruktion. Punktgehaltenes Glas ist im Bereich des Dreigurtbinders zur Belichtung der Mittelzone eingesetzt. Die Konstruktion ist dabei derart ausgebildet, daß eine “echte” Punktlagerung möglich war. Mit dem Einsatz der erwähnten Materialien ist eine Nachhaltigkeit und vollständige Recyclebarkeit gewährleistet.



Quadratdach für die Deutsche Bahn AG - Seriendach

als pdf anzeigen...

Der Entwurf basiert auf der Forderung, ein mit äußerst knappen Mitteln zu erstellendes Quadratdach zu entwickeln. Weitestgehende Vorfertigung ist zur Kostenreduzierung notwendig, ebenso der Verzicht auf nicht unbedingt notwendige Gewerke. So entstand der Entwurf, dessen Eindeckung aus 16mm starkem Walzstahl besteht, zu den Kanten mit einem Radius von 6.485mm bombiert. Auf eine Dachdeckung konnte vollständig verzichtet werden. Ausschließliche Uplight-Beleuchtung verschafft dem Dach auch nachts eine absolute Leichtigkeit. Das Dach wird in der Region Hannover zur EXPO ca. 15-fach gebaut.



Langdach für die Deutsche Bahn AG - Seriendach

als pdf anzeigen...

Der Entwurf basiert auf der Forderung, ein mit äußerst knappen Mitteln zu erstellendes Langdach zu entwickeln. Weitestgehende Vorfertigung ist zur Kostenreduzierung notwendig, ebenso der Verzicht auf nicht unbedingt notwendige Gewerke. Das Dach ist vor allem für Mittelbahnsteige gedacht, wo es aufgrund der flexiblen Dachkrempe und des Tragrostrasters von 1.500 x 1.500mm in verschiedensten Breiten zum Einsatz kommt. Weiterhin ist es für die Überleitung Bus/Bahn an verschiedenen Stationen vorgesehen. Die Eindeckung besteht aus 6mm starkem Walzstahl, der auf dem Rost und den Kragstegen in Sacklochgewinden aufgeschraubt wird. Auf eine herkömmliche Dachdeckung konnte vollständig verzichtet werden. Im Modulsystem sind weiterhin Geländer für Treppenabgänge und eine Aufzugseinhausung integrierbar.



[^]