VgV-Verfahren bringen Aufträge – aber: welche Fehler können vermieden werden?

INDIVIDUELLES COACHING

Bewährt hat sich das individuelle Coaching in Ihrem Architekturbüro. Wir coachen ausschliesslich Architekten und Ingenieure des Bauwesens. Die Erfahrung aus über 50 Verfahren aus Sicht des Verfahrensbetreuers ist ein Fundus, mit dem die Herangehensweise präzisiert werden kann.

Ausgehend vom JoHari-Fenster (ein Fenster bewusster und unbewusster Persönlichkeits- und Verhaltensmerkmale zwischen einem Selbst und anderen oder einer Gruppe. Entwickelt wurde es 1955 von den amerikanischen Sozialpsychologen Joseph Luft und Harry Ingham) versuchen wir, den „öffentlichen Bereich zu definieren.

Danach widmen wir uns anhand konkreter Beispiele dem Aufbau einer guten und vor allem interessanten Präsentation.

Im Vergabegespräch ist ein klares Profil und ein professioneller Unternehmensauftritt notwendig. Hierzu gehört die Analyse des Ist-Zustands und der eigenen Stärken. Letztlich die Frage „Welches ist das passende Verfahren – also der passende Auftrag – für mein Architekturbüro?“. Diese Frage wird mittels Selbstreflexion beleuchtet. Darauf aufbauend wird die Präsentation selbst unter die Lupe genommen: „Wie präsentiere ich mich erfolgversprechend? Wie komme ich erfolgreich durch die zweite Runde?“

Es kann zunächst auch ein „eigenes“ –also bereits gehaltenes oder zu haltendes Vergabegespräch durchgespielt werden. Das wäre sinnvoll, so Ihr Büro uns nicht aus Vergaben „bekannt“ ist.

Folgende Themen sind möglicher Bestandteil eines Coachings:

Marketing

  • Wer sind Sie und was unterscheidet Sie von Ihren Mitbewerbern? Ist-Analyse, Positionierung und Zieldefinition
  • Entwicklung VgV-Strategie
  • Welche Kompetenz findet sich in ihrem Architektur- bzw. Ingenieurbüro?
  • Das passende VgV-Verfahren für das Büro
  • Referenzprojekte richtig auswählen und vorstellen
  • Auswahl und Darstellung der Teammitglieder, Personalstruktur

Präsentation

  • Was erwartet die Auftraggeberseite? Erfahrungen aus der Praxis
  • Grundlagen der Kommunikation
  • Wie sehen erfolgreiche Bewerbungsunterlagen aus?
  • professionelle Darstellung der geforderten Inhalte: Organigramme/Grafik
  • Wer präsentiert? Persönliche Präsentation, Auswahl der richtigen Mitarbeiter*innen
  • Tipps und Tricks
  • Hinterlassen Sie Eindruck – Vorstellung, Small Talk, etc

Gerne stellen Sie im Vorfeld auch eigene Fragen. Ein Coaching kann individuell auf Sie zugeschnitten sein. Wichtig ist, dass mehrere mit dem Thema befasste Personen aus ihrem Büro dabei sind. Sie werden mehrheitlich als Team erwartet und auch als solches auftreten wollen. Also: bereiten Sie sich auch als Team darauf vor!

Wenn Sie uns Ihre konkreten Wünsche mitteilen, dann können wir Ihnen kurzfristig die Kosten eines individuellen Coachings angeben. Das Honorar bewegt sich i. d. R. im Bereich eines Preisrichtertagessatzes.

Es wäre gut, wenn ein Beamer mit Leinwand vor Ort wäre. Diesen sollten Sie ohnehin zum Probelauf Ihrer Präsentationen verfügbar haben…

VgV-Verfahren | Wettbewerbsverfahren