admin

Nachnutzung der Wesermühle Hameln – Entwurf II

Nachnutzung der Wesermühle Hameln – Entwurf II Die VK-Mühle stellt den südlichen Endpunkt der sich in Entwicklung befindlichen Weserpromenade der Rattenfängerstadt Hameln dar. Das Leitmotiv für eine Wirtschaftlichkeit des Umnutzungskonzeptes hat sich in der intensiven Zusammenarbeit mit der Tragwerks- undEnergieplanung aus den Erfahrungen mit gleichartigen Projekten ergeben:Eingriffe in die überaus schwere Konstruktion (der Siloblöcke) sind nur dort sinnvoll, wo es …

Nachnutzung der Wesermühle Hameln – Entwurf II Weiterlesen »

Nachnutzung der Wesermühle Hameln – Entwurf I

Nachnutzung der Wesermühle Hameln – Entwurf I Die VK-Mühle stellt den südlichen Endpunkt der sich in Entwicklung befindlichen Weserpromenade der Rattenfängerstadt Hameln dar. Das Leitmotiv für eine Wirtschaftlichkeit des Umnutzungskonzeptes hat sich in der intensiven Zusammenarbeit mit der Tragwerks- undEnergieplanung aus den Erfahrungen mit gleichartigen Projekten ergeben:Eingriffe in die überaus schwere Konstruktion (der Siloblöcke) sind nur dort sinnvoll, wo es …

Nachnutzung der Wesermühle Hameln – Entwurf I Weiterlesen »

Wohnhaus „D“, Hannover

Wohnhaus „D“, Hannover Projekt 2012 Das vorgegebene Grundstück befindet sich in einer geschlossenen Einfamilienhausstruktur. Das aufstehende Haus war nicht nutzbar. Die Anforderungen der Bauherren umfassten u. a. ein Naturschwimmbecken mit seitlicher Filterzone „als Bahn“… sowie ein hoher ökologischer Anspruch. Daraus entstand in erster Entwurfsidee ein Entwurf, der Bänder gegeneinander verschiebt – „Spuren“.Das Mass der Bänder ergab sich …

Wohnhaus „D“, Hannover Weiterlesen »

ZOB Rotenburg/Wümme

Neubau einer überdachten Fahrradabstellanlage westlich des vorhandenen Treppenabganges für 340 Fahrräder.
Die ca. 700 qm große dreireihig konzipierte Dachfläche ist in Mischbauweise aus ca. 2° geneigten wasserbeständig verleimten Furnierschichtholzplatten auf einer
Unterkonstruktion aus Kanthölzern und quer verlaufenden Stahlpfetten geplant, die auf kreuzförmigen Stahlstützen ruhen. Diese Ausführungsart wurde
auch für die 430 qm große Überdachung der östlich davon gelegenen Pavillons mit DBReisezentrum einschl. Wartezone, Kiosk und WC-Anlage gewählt.
Die vorhandenen Bestandsbäume werden erhalten und in die Gestaltung der neuen Grünanlagen integriert. Die Bewässerung wird über ausreichend bemessene Baumscheiben
sichergestellt. Neu zu pflanzende Laubbäume werden unter Berücksichtigung der axialen Ausrichtung der Dachkonstruktion angeordnet.
Der Wurzelbereich ist mit Beton-Hochborden eingefasst und mit Rindenmulch überdeckt.

Fachbereich Chemie der Universität Hannover

Fachbereich Chemie der Universität Hannover Realisierungswettbewerb 1. Preis: 1990, freie Mitarbeit: Dipl.-Ing Charlie Becker Fertigstellung: 1993 Der Fachbereich Chemie liegt an der Nahtstelle zwischen dem Nordstadt-Wohnbereich und dem Welfengarten, der an dieser Stelle einen Zugang für die Bevölkerung erhalten soll. Durch den Entwurf erfährt der Fachbereich Chemie eine klare Arrondierung zum Welfengarten hin. Der sich …

Fachbereich Chemie der Universität Hannover Weiterlesen »

GEOMAR Institut für marine Geowissenschaften in Kiel

GEOMAR Institut für marine Geowissenschaften in Kiel Realisierungswettbewerb 1. Preis: 1990 Fertigstellung: 1995 Die Schwentinemündung zeigt auf der nördlichen Seite eine bewegte, naturnahe Uferlinie und kontrastierend dazu auf der Seite des Baugeländes eine lineare, harte Uferkante in Form der vorhandenen Kaimauer. Auf dieser stehen zurückgesetzt die geplanten Gebäude des Forschungszentrums GEOMAR senkrecht zur Uferlinie aufgereiht. …

GEOMAR Institut für marine Geowissenschaften in Kiel Weiterlesen »

Wohnhäuser im Seelhorster Garten, Hannover

Wohnhäuser im Seelhorster Garten, Hannover Entwurf: 1997 Für die Umnutzung von „Bahlsens Obstgärten“ zu einem hochwertigen Wohnquartier wurden fünf Architekten beauftragt Typenhäuser unterschiedlicher Größe im Bereich des Einfamilienhauses zu entwickeln. Der Entwurf beinhaltet ein grundlegendes Gebäudegerüst, welches an die unterschiedlichsten Anforderungen an Fläche, Funktion und Material angepasst werden kann. Ökologische (Passivenergie, Speichermasse), funktionale (Installationswand) und …

Wohnhäuser im Seelhorster Garten, Hannover Weiterlesen »

Wohnhaus „S“, Algermissen

Wohnhaus „S“, Algermissen Fertigstellung: 1996 Das Haus steht in einem neu erschlossenen Siedlungsgebiet auf einem langgestreckten Grundstück mit Süd-Ost und Nord-West Lage. Das Haus ordnet sich in eine Abfolge von Räumen, die in einem spannungsvollen Verhältnis von Innen und Außen stehen: Öffentliche Straße, Grünstreifen, Mauer, Hof, Haus, Terrasse, Wiese und Wäldchen. Dabei unterscheiden sich der …

Wohnhaus „S“, Algermissen Weiterlesen »

Wohnhaus „K“- Haus eines Bibliophilen, Hollige

Wohnhaus „K“- Haus eines Bibliophilen, Hollige Fertigstellung: 2002 Der Entwurf ergänzt eine vorhandene Remise zu einer für die Situation in einem gewachsenen Dorf typischen Hofanlage. Mit der Thematisierung einer „Bücherwand“ wird nicht nur das Wohnhaus in zwei Bereiche unterschiedlicher Privatheit geteilt, es wird auch das langgestreckte Grundstück in seiner steigenden Privatheit erlebbar. Der Bauherr lebt …

Wohnhaus „K“- Haus eines Bibliophilen, Hollige Weiterlesen »

Wohnung „K“, Hannover

Wohnung „K“, Hannover Fertigstellung: 1990 Ausgangssituation für diesen Umbau war die Anmietung einer frei gewordenen Büroetage mit Einzelbüros in zentraler Lage in Hannover. Bemerkenswert an der Situation ist eine 14m lange Balkonfront südgerichtet mit Blick auf die Leine und in den dazugehörigen Grüngürtel. Abweichend vom Wunsch der Bewohner nach hohen Räumen (nur 2,40m waren hier …

Wohnung „K“, Hannover Weiterlesen »